History meiner Firma

Inhalt:

Wie meine Karriere als DJ begann

Gründung der Firma für Veranstaltungsmanagement

Disco in Rosenfeld

Die Jufo Discos

Unser Partner im Internet

Unternehmenspräsentation

Wie meine Karriere als DJ begann.

Im Januar 1993 begann ich in der Tanzschule einen Tanzkurs, durch den Tanzkurs besuchte ich die damals 14-tägige Tanzparty. Dadurch und durch mein Interesse an Musik kam ich in der Tanzschule immer weiter voran.

Als dann nach einem Streit mit Herrn Walter, der damalige DJ das Handtuch warf, ergab es sich, dass plötzlich kein DJ an der Tanzparty anwesend war, aufgrund der Nähe zu meinen CD`s und meinen Erfahrungen, die ich schon bei verschiedenen privaten Parties erworben hatte, sprang ich kurzfristig ein.

Da diese Tanzparty für mich und alle Tanzschüler ein großer Erfolg war und der Posten des DJ auch neu besetzt werden mußte war der Weg frei für mich und meine Arbeit als DJ. Von diesem Zeitpunkt an führte ich alle 14-tägigen Tanzparties in der Tanzschule Walter durch Einige Zeit später lernte ich dann in der Tanzschule mein späteren DJ-Kollegen Jochen kennen, der bald darauf mit mir gemeinsam die Tanzparties veranstaltete, da es mir nicht immer möglich war alle Termine in der Tanzschule warzunehmen.

Als dann das Tanzen immer mehr aus der Mode kam und somit das Publikum bei den Tanzparties immer kleiner wurden stellten wir Überlegungen an, wie man den ständigen Rückgang einstellen konnte. Trotz bester Ideen war es uns nicht möglich mehr als 100 Leute, jeden zweiten Samstag, in die Tanzschule zu bekommen.

Zum Seitenanfang

Veranstaltungsmanagement DJ Hölschi

Am 16.08.2000 wurde von mir die Firma "Veranstaltungsmanagement DJ Hölschi, Großhandel für Licht- und Tontechnik" angemeldet. Die Entscheidung zur Gründung dieser Firma hatte nicht nur finanzpolitische Gründe, sondern wurde vor allem von mir getroffen, um zukünftig auch in weiteren Geschäftsfeldern erfolgreich sein zu können. Durch die Gründung der Firma konnte vor allem auch im Bereich von Veranstaltungen außerhalb des Jugendbereichs ein Wachstum erwartet werden. Um den neuen Anforderung bestmöglich gewachsen zu sein, ging ich eine Kooperation mit der Firma "Grolito" aus Balingen ein.

Als erste Großveranstaltung durften wir unser Können am 09.09.2000 auf dem Stadtfest der Stadt Rosenfeld bis früh in den morgen mit einer Open Air Disco unter Beweis stellen. Unser nächste Veranstaltung hatten wir dann am 11.11.2000 im Eyachbad Balingen, anlässlich des 10-jährigen Bestehens des Eyachbades.

Seit dieser Zeit hatten wir zahlreiche kleinere und größere Veranstaltungen bei verschiedenen Vereinen und zum Teil auch privaten Festen mit gutem Erfolg durchführen können.

Im Frühjahr 2001 wurde dann leider die Zusammenarbeit mit dem Jugendhausförderverein, wegen Umbauarbeiten im Jugendhaus unterbrochen. Bis zum Abschluß der Umbaumaßnahmen wird es wohl in Rosenfeld vorübergehend auch keine Jugenddiscos geben. Die Zusammenarbeit mit dem Jugendforum der Stadt Balingen wurde nach der Auflösung im September 2001 ebenfalls nach 5-jähriger erfolgreicher Zusammenarbeit beendet (mehr dazu unter Jufodisco)

So bedauerlich dies für uns auch war, so erfolgreich begann der Start in den Sommer 2001 ... wir konnten allein im zweiten Quartal 2001 viele neue Kunden gewinnen. In dieser Zeit haben wir uns auch immer weiter von den Discos im Jugendbereich entfernt und unserer Hautschwerpunkt liegt heute im Bereich von Festen für Jung- und Alt mit Musik von den 70er bis heute.

Im dritten Quartal 2001 wurden wir, wie auch der Rest der Welt sehr hart von den Auswirkungen der Anschläge in den USA getroffen (vor allem bei großen Veranstaltungen) ... zahlreiche Aufträge wurden annuliert, verschoben oder leider teilweise ganz abgesagt. Von den Auswirkungen konnten wir uns sehr lang nicht erholen und somit unseren Freunden und Partypeoplen nur sehr wenige Termine nennen ... Wir hoffen aber das wir im Jahr 2002 wieder voll angreifen zu können und konnten bereits schon wieder einige Neukunden gewinnen ...

Das Jahr 2002 begann sehr erfolgreich für uns wir konnten bereits im ersten Quartal wieder einige neu (Stamm-) Kunden gewinnen und damit an unsere erfolgreiche Vergangenheit anknüpfen.  So konnten wir zum Beispiel die Geislinger Haupt- und Realschule als neuen Kunden gewinnen ... mit dem wir bereits im Jahr 2002 schon drei Veranstaltungen durchführen konnten.

Mit dem 2. Quartal bauten wir dann auch unseren Bereich Handel aus und konnten hier eine enorme Umsatzsteigerung besonders mit dem Vertrieb von Digitaler Fototechnik erreichen. Mit dem Ausbaus unserer Handelsschienen wollen wir langfristig unsere Firma auf "sichere Beine" stellen, da uns das Jahr 2001 gezeigt wie stark der Erfolg unserer Firma an der Schiene "Veranstaltungsmanagement" gehangen hat und was es für unsere Firma bedeutet wenn in diesem Bereich die gesetzten Ziele nicht erreicht werden können.

Ebenfalls konnten wir im 3. Quartal die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Stadt Rosenfeld wieder aufnehmen (siehe auch Disco in Rosenfeld) sowie eine Kooperation mit der Running-Dinner GmbH eingehen, für die wir im Zollernalbkreis nun das aus Funk, Fernsehen und Zeitung bekannt gewordene Konzept der Kennenlern-Party in den eigenen vier Wänden vor Ort organisieren.

In diesem Sinne mache ich kräftig weiter und hoffe auch weiterhin auf solch einen erfolgreichen Verlauf........

Ich möchte mich an dieser Stelle mal bei all denen bedanke die es mir überhaupt ermöglicht haben soweit zu kommen und uns immer wieder mit der Durchführung Ihrer Parties beauftragen.

Zum Seitenanfang

Disco im Jugendhaus in Rosenfeld

Aufgrund der zahlreichen Zeitungsanzeigen und Berichte über mich und meine Discos trat im Februar der Jugendhaus Förderverein e.V. Rosenfeld an mich heran und bat mich bei Ihnen in Rosenfeld eine Jugenddisco mit aufzubauen. Ich sagte sofort und ohne lang zu überlegen zu die Rosenfelder bei ihren Bemühungen zu unterstützen.

Am 13. März 1999 startete ich dann das Vorhaben Jugenddisco Rosenfeld, mit nur knapp 70 Besuchern sah ich einer völlig neuen Herausforderung entgegen.

Von diesem Tage an fanden die Discos in Balingen und Rosenfeld im Rhythmus zu einander einmal im Monat statt, beide Discos konnten dabei immer mehr Besucher verzeichnen und mein Name wurde durch mehrere gute Zeitungsberichte immer bekannter.

Im April 1999 trennten sich dann auch die gemeinsamen Wege der beiden DJ´s und von nun an übernahm ich allein die beiden Discos in Rosenfeld und Balingen, die Tanzparties die immer noch im 14-tägigen Rhythmus zu den Jufodiscos in der Tanzschule Walter stattfanden übernahm ebenfalls allein DJ Jochen (Jordan).

Am 05. Juni 1999 veranstaltete der Sportverein Rosenfeld die Einweihung für den neu geschaffenen Spielplatz, hierzu wurde das Jugendhaus Rosenfeld gebeten, Ihre monatliche Disco einfach in das Festzelt zu verlegen. Die Festzeltdisco in Rosenfeld konnte dann aber auch wieder nur knapp 100 Besucher anziehen, verschiedene Gründe und die weite Entfernung von Rosenfeld trugen ihr übriges bei.

Als sich dann das Schuljahr 98/99 dem Ende zuneigte beschloß das Jugendforum das Schuljahr mit einem kräftigen Paukenschlag zu beenden. Man veranstaltete in Zusammenarbeit mit dem Zollern-Alb-Kurrier die School´s Out 99, wiederum im Freibad Balingen. Auch bei dieser Veranstaltung waren beide DJ´s wieder mit von der Partie, die große Licht- und Tonanlage mußte schließlich bedient werden. Leider kam der Discopart bei der Veranstaltung etwas zu kurz, da das aufwendige und vielseitige Rahmenprogramm doch den Rahmen etwas sprengte. Unterm Strich muß man aber sagen, daß die letzten Minuten der Veranstaltung für viele in bleibender Erinnerung geblieben sind.

Nach der Sommerpause begann die Disco in Rosenfeld als erste wieder und wurde gleich wieder zum großen Erfolg, scheinbar konnten es unsere Besucher kaum erwarten endlich wieder in meine Discos zu kommen. Auch die erste Jufodisco in Balingen konnte einen neuen Besucherrekord aufstellen, man kann sogar ohne Übertreibung sagen, daß die Zuwachsraten der Besucherzahlen so langsam beide Discos an Ihre Kapazität stoßen lassen.

Angesichts der immer weiter steigenden Anzahl von Besuchern beendete im Frühjahr 2001 der Jugendhausförderverein sein Aktivitäten um die Disco und übergab die Disco in die Hände der Stadt Rosenfeld. Die Stadt Rosenfeld wollte aber vor der Fortsetzung der Veranstaltung die Räumlichkeiten und die Organisation den geänderten Verhältnissen anpassen ... Wir hoffen das wir die erfolgreiche Zusammenarbeit nach den Umbauarbeiten wieder in gewohnter Besetzung mit DJ Hölschi fortsetzen können.

**** Pause zwischen Frühjahr 2001 bis Sommer 2002 ****

Nach der Umstrukturierung und Renovierung des Rosenfelder Jugendhauses wurde im August 2002 mit der alljährlichen Ferienspieldisco für die "jüngsten Discobesucher" in Rosenfeld die gute Zusammenarbeit wieder aufgenommen. Im Oktober 2002 findet dann auch die erste Jugenddisco wieder im Jugendhaus statt. 

Wir hoffen die wieder begonnene Zusammenarbeit für weiter Veranstaltungsprojekte in und um Rosenfeld weiter ausbauen zu können.

Zum Seitenanfang

Jufodisco

Nach den Sommerferien 1997 war der Rückgang bei den Tanzparties so erschreckend, daß es für die Tanzschule aus Kostengründen nicht mehr länger tragbar war die Tanzparties in der alten Form beizubehalten. Also überlegten ein paar Tanzschüler, wie man die Tanzschule wieder zu alten Glanz zurückführen könnte. Dabei stießen vier von uns auf das Jugendforum der Stadt Balingen, einem neu gegründeten Jugendförderverein aus Balingen, der von unserer Idee, in der Tanzschule Jugenddiscos durchzuführen total begeistert war.

Nach der Klärung einiger organisatorischen Fragen, war es dann am 25. Oktober 1997 endlich so weit, daß die Tanzschule ihre Pforten für das "neue" Publikum öffnen konnte. Das Jugendforum der Stadt Balingen und die Tanzschule Walter rechneten mit knapp 200 Besuchern, einige wenige Mitglieder im Jufo und der Tanzschule hatten aber auch schon größere Besucherzahlen im Sinn gehabt.

Leider mußten wir nach der ersten Disco eine etwas niederschlagende Bilanz ziehen, da mit 123 Besuchern die Erwartungen weit unterboten worden waren. Auch für mich, damals noch DJ Tobby und DJ Jochen war schnell klar, daß sich unsere Musik deutlich verbessern mußte, wenn man noch länger im Rennen bleiben wollte.

Die Kostensituation der Disco war alles andere als gut, aber das Jugendforum wollte aus der Disco schließlich keinen Gewinn erwirtschaften, sondern das Angebot für die Jugendlichen in und um Balingen deutlich verbessern. Das Jugendforum und die Stadt Balingen zeigten aber viel Mut, als man nach dem mäßigen Erfolg der ersten Disco mit der Tanzschule einen Vertrag über 6 Monate (=6 Discos) abschloß.

Nun waren auch wir DJ´s gefordert die Jufo-Disco auf die Erfolgsstrasse zu bringen. In unzähligen Sitzungen mit dem Jugendforum wurde immer wieder beraten, wie wir und das Jugendforum die Discos noch interessanter gestalten könnten. Auch Vorschläge die DJ´s zu wechseln waren dabei, aber diese Diskussion wurde schnell verworfen, als Herr Walter klarstellte, daß nur seine DJ´s die Disco in den Räumen der Tanzschule durchführen dürften.

Am 20. Dezember 1997 fand dann die zweite Disco statt und die Enttäuschung stand allen in das Gesicht geschrieben, als es am Ende nur 111 Besucher geworden waren. Doch man beschloß die Werbung für das nächste Jahr noch mal zu erhöhen, um noch mehr Jugendliche in die Tanzschule zu bekommen, aber in der Zwischenzeit hatte die Tanzschule in Balingen, einen schlechten Ruf und so kämpften wir eigentlich mehr gegen den Ruf der Tanzschule, als um die Qualität der Disco.

Der 24. Januar 1998 brachte dann endlich die erhoffte Wende für die Disco, mit über 160 Besuchern war man der magischen Besucherzahl von 200 schon sehr nahe gekommen, den endgültigen Durchbruch schafften wir und das Jugendforum mit unserer Faschingsdisco am 21. Februar 1998. An der Faschingsdisco konnten wir knapp 270 Besucher verzeichnen und seit her ist die Besucherzahl nicht mehr unter die Zahl von 200 gefallen.

Nach den Erfolgen mit der Jufodisco überlegten wir (DJ Tobby und DJ Jochen) wie wir all unseren Besuchern der Disco noch mehr bieten könnten. Da wir in der Tanzschule nicht viel Möglichkeiten hatten besondere Anreize zu schaffen, suchten wir außerhalb der Tanzschule nach Möglichkeiten und wurden schließlich im Freibad Balingen fündig.

Kurzer hand planten wir eine Poolparty im Freibad Balingen auf den 05. September 1998, anläßlich dieser Poolparty wurden wir DJ´s aufgefordert uns für die Disco einen anderen Namen zu geben, um zum einen nicht gleich wieder als Jufo-DJ´s enttarnt zu werden und zum anderen waren unser DJ Namen, ja wirklich nicht das gelbe vom Ei. Da ich in meinem Freundes und Bekanntenkreis eigentlich nur mit Hölschi angesprochen werde, war die Namensfindung recht einfach und DJ Jochen wurde zu DJ Jordan.

Wir organisierten für alle unsere Gäste und Fans eine super Party mit riesen Licht- und Tonanlage, leider mußten wir aber am Nachmittag des 05. September 1998 die Party kurzfristig aufgrund der schlechten Wetteraussichten absagen, wir verlegten die Veranstaltung, wie immer in die Tanzschule. Dort fanden sich aber im Laufe des Abends nur sehr wenige Gäste ein, was die Stimmung im Jugendforum und unter uns DJ´s sehr drückte.

Nach den Enttäuschungen über die mißglückte Poolparty legten wir aber nicht die Hände in den Schoß, sondern organisierten auch schon wieder die nächste große Party für Euch. Glückliche Umstände ermöglichten es uns, die Parkhausdisco anläßlich des internationalen Schulsportfestes im Parkhaus Wilhelmstraße zu organisieren und zu veranstalten.

Die Stadt Balingen als Veranstalter rechnete mit etwa 500 Besuchern im Parkhaus. Das Jugendforum und wir DJ´s organisierten die komplette Veranstaltung und waren eher vorsichtig mit den Schätzungen der Besucherzahlen, umso mehr waren dann alle überrascht, als es über 1000 Besucher im Parkhaus wurden.

Bei der Parkhausdisco tanzten die vielen Besucher aus mehreren Länder zu den verschiedensten Songs, es war eine gigantische Stimmung, zeitweise hatte man das Gefühl, daß ganze Parkhaus würde durch die tanzenden Besucher zum Schwanken gebracht. Mit dieser Veranstaltung schafften wir endlich den Durchbruch, als DJ´s.

Seit dieser Parkhausdisco sind die Besucherzahlen im Tanzcasino immer im Bereich der 300-Marke zu finden.

Da wir von dem Erfolg der Parkhausdisco so überwältigt waren, wollten wir dem ganzen noch einmal die Krone aufsetzen, dieses Mal hatten wir uns das Balinger Hallenbad, als Ort für unsere nächste Großveranstaltung ausgesucht.

Am 27. Februar 1999 war es dann endlich so weit, das Hallenbad Balingen öffnete seine Tore für die erste Poolparty im Hallenbad mit DJ Hölschi und DJ Jordan. Die Party im Hallenbad kam wiederrum super an, auch wenn die Anzahl der Besucher die 200ter Marke nicht ganz überwinden konnte.

Die erfolgreiche Disco in der Tanzschule Walter wurde bis zum Juli 2001 insgesamt 45 mal erfolgreich von uns und dem Jugendforum der Stadt Balingen durchgefürht ... nach der alljährlichen Sommerpause wurde allerdings durch die Auflösung des Jugendforums (aufgrund von mangelndem Interesse Balinger Jungendlicher) eine weitere Durchführung der Discos in der Tanzschule Walter unmöglich und die Discos beendet. Seit her sind wir nun auf der Suche nach einem neuen Partner für die Discos, leider haben sich bisher aber noch keine geeigneten Partner gefunden, die auch über einen längeren Zeitraum zur Verfügung stehen würden.

Zum Seitenanfang

Unsere Geschäftspartner im Internet

Hier finden Sie die Links zu unseren Partnern im Internet. Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Einbindung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Aus diesem Grund distanzieren wir unsausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten dieser Homepage.



Grolito Veranstaltungsmanagement


SLAM, Vermietung von Licht- und Tontechnik